ACHEMA_2018_Plakat_580

Read this blog in English

Vom 11.-15. Juni 2018 ist es wieder soweit – die Achema 2018 öffnet ihre Pforten. Alle drei Jahre zieht das ‚Weltforum der chemischen Technik und Prozessindustrie‘ mehr als 3.800 Aussteller und 240.000 Besucher (2015) nach Frankfurt am Main. So auch uns wieder: In Halle 4.1 an Stand D51 präsentieren wir die neusten Systeme der chemischen, physikalischen und strukturellen Materialanalyse und geben Ihnen gerne ‚Advanced Analytical Insights‘.

Doch gerade bei einer so riesigen Messe mit mehr als 15 Hallen/Ebenen – wie finden Sie für Ihre Herausforderungen und Fragestellungen die richtigen, hilfreichen Lösungen zwischen all den Innovationen und das in kürzester Zeit? Wie können Sie Ihren Messebesuch noch effizienter und erfolgreicher für Sie, Ihr Projekt und Ihr Unternehmen machen? Sicherlich, die folgenden 5 Tipps sind keine Rocket Science – allerdings stellt sich die Frage, wie oft nehmen wir sie uns in unserem Berufsalltag zwischen all den Prioritäten wirklich zu Herzen und wie viel mehr könnten wir mit unserem Messebesuch nicht doch erreichen wenn wir uns vorbereiten und Ziele setzen? Mehr zielführende Gespräche, mehr verrücktes Querdenken, mehr passende Lösungsansätze, mehr innovative Ideen… Testen Sie es einmal für Ihren Achema-Besuch!

  1. ZIELE & FRAGEN DEFINIEREN

Egal ob Sie ein konkretes Projekt haben, auf der Suche nach neuen Optimierungslösungen sind oder einfach den Markt neu entdecken möchten: Ohne konkrete Ziele wird der Tag zu einer kleinen Bummeltour die im besten Fall ein paar Zufallstreffer generiert. Sortieren Sie Ihre Gedanken neu: Welche Themen und Fragestellungen sind entscheidend im Projekt? Welche Optimierung würden den höchsten Wert in Ihrem Prozess beisteuern? Welche Zukunftsthemen werden Sie in Kürze betreffen? Welche Technologien und Systeme müssen erneuert werden? Denken Sie auch hier bereits etwas um die Ecke – nicht immer sind die offensichtlichsten Themen auch die entscheidenden oder interessanten…

  1. INFORMIEREN & VORBEREITEN

Entsprechend Ihrer definierten Ziele/Fragestellungen – scannen Sie die Messethemen und das Web:

Wie sieht das Messerahmenprogramm aus und gibt es Vorträge die bzgl. Ihrer Fragen interessant sein könnten?
Bei der Achema beispielweise findet parallel zur eigentlichen Messe der Achema Kongress statt, bei dem Einblicke in die aktuelle Forschung gegeben werden. Damit die Planung einfacher wird können Sie Ihren individuellen Vortragsplan online mit dem Kongressplaner erstellen. Verpassen Sie dabei auch nicht unseren Vortag durch Dr. R Stephen Ward-Smith am Freitag, um 10.30 Uhr über How the product we use daily have been engineered to work (Abstract).

Welche Unternehmen fallen Ihnen zur Fragestellung direkt ein, welche schlägt die Web-Suche vor? Scheint eine bestimmte Messe-Halle Ihre Fragen zu thematisieren? Von welchen Neuheiten haben Sie kürzlich gelesen?
Lesen Sie die Achema-Newsletter der Aussteller, das Ausstellerverzeichnis und natürlich das Web auf allg. Neuheiten. Notieren Sie sich die Stand- und Hallennummern und gegenprüfen Sie die Messehallen die Ihren Interessen am meisten entsprechen. Malvern Panalytical beispielsweise stellt in der Halle 4.1 ‚Labor- und Analysentechnik‘ aus, wobei wir mit unseren Prozessmesstechniken auch in der ‚Mess-, Regel- und Prozessleittechnik‘ vermutet werden könnten. Berechnen Sie nun die durchschnittliche Besuchszeit die Sie bei den eingeplanten Ausstellern jeweils hätten – scheint dies realistisch? Falls Sie sich unsicher sind ob der ein oder andere Aussteller wirklich interessant ist, sparen Sie Ihre Zeit auf der Messe und rufen Sie vorab kurz an um zu klären ob sich der Besuch lohnen kann. 

Auf dem Malvern Panalytical Stand erwarten Sie neben der Expertise unserer nationalen und internationalen Spezialisten beispielweise die folgenden Lösungen:

  • Nanopartikel- und Molekül-Analyse hinsichtlich Größe und Zetapotenzial mit Dynamischer und Elektrophoretischer Lichtstreuung – revolutioniert – nach dem Webinar Live-Launch am 23. Mai direkt und erstmals in Deutschland präsentiert – Der NEUE Zetasizer Pro und Ultra
  • Partikelgröße, -form und chemische Struktur mit automatisierter Mikroskopie & Raman-Spektroskopie – das NEUE Morphologi 4-ID
  • Elementaranalyse mit der neuen, kompakten Energiedispersiven Röntgenfluoreszenzanalyse (EDXRF): das NEUE Epsilon 4 und in Echtzeit im Prozess das  Epsilon X-Flow
  • Partikelgröße von Nano bis Makro mittels Laserbeugung: der Mastersizer 3000 und in Echtzeit im Prozess das Insitec
  • Nanopartikel sehen und tracken mit der Nanoparticle-Tracking-Analysis: das NanoSight
  • Viskosität und Viskoelastizität mit Plug & Play Rheologie: das Kinexus
  • Elementaranalyse mit der Röntgenfluoreszenz-Spektroskopie (WDXRF): das Zetium
  • Probenvorbereitung (XRF, ICP) mit Schmelzaufschlusssystemen – das NEUE Claisse LeDoser-12
  • Phasen- und Kristallanalyse mit XRD – das kompakte Aeris und das multifunktionale Empyrean
  • Virtuelle Präsentation des Bio-Portfolios: Viscosizer TD (TDA), Archimedes (RMM), OMNISEC (GPC / SEC), Protein stability & interaction analysis with Microcalorimetry: MicroCal DSC & ITC
  1. PLANEN

Die größte Arbeit ist bereits erledigt, nehmen Sie sich für die finale Planung nun die Hallenpläne zur Hand (Download der einzelnen Grundrisse unter der jeweiligen Hallenüberschrift), kennzeichnen Sie sich Ihre Aussteller, die Location des Achema Kongresses und planen Sie eine Route entsprechend Ihren Prioritäten. Vereinbaren Sie am Besten vorab einige Termine, damit der entsprechende Spezialist auch direkt Zeit für Sie hat (Malvern Panalytical Terminanfragen gerne per E-Mail). Pufferzeiten und Pausen an der frischen Luft dürfen natürlich nicht vergessen werden. Der Zeit- und Terminplan steht also, fehlt nur noch eine Freikarte mit ‚Fast Lane Eintritt‘ auf die Messe, damit nicht unnötig Zeit ins Land zieht (Schicken wir Ihnen natürlich gerne zu, einfach per E-Mail anfragen).

  1. DER MESSETAG

Jetzt geht’s los: Neben bequemen Schuhen, Wasser und Ersatzakku darf das Notizbuch, ggf. Lastenhefte/Projektübersichten, und die Messeplanung inkl. Eintrittskarte und Visitenkarten natürlich nicht fehlen. Notieren Sie sich entlang Ihrer ‚Route‘ interessante Erkenntnisse aus den Gesprächen, scannen Sie Buzz-Words auf den Messeständen und nutzen Sie Pufferzeiten für solche zusätzlichen Gespräche – aber bleiben Sie am Zeitplan. Wir finden Schokolade kann zwischendurch sowohl motivierend als auch antreibend wirken – wir helfen gerne in Halle 4.1 an Stand D51 aus, auch in Verbindung mit einem guten Kaffee! 😉

  1. NACHBEARBEITUNG (!)

Fast geschafft: Planen Sie auf der Rückfahrt oder direkt am nächsten Morgen Zeit für die Nachbearbeitung ein. Gehen Sie nochmals entlang Ihrer Route durch die Gespräche, fordern Sie weitere wichtige Informationen ggf. direkt bei Ihren Ansprechpartnern an, bemühen Sie das Web um weitere Meinungen, oder melden Sie sich für regelmäßige Infos zu Newslettern an. Erstellen Sie abschließend einen groben Maßnahmenplan entsprechend Ihren ursprünglich definierten Zielen. Und was ist Ihr Fazit – waren Sie erfolgreicher?

Wir wünschen eine erfolgreiche Messe und freuen uns Sie auf der Achema 2018 in Halle 4.1 an Stand D51 begrüßen zu dürfen!

E-mail_Banner_database_DE_v3